Ein Stadtteilhaus für Nieder-Ingelheim

Die Stadtteilhäuser in Ingelheim West, Frei Weinheim und Ober-Ingelheim sind ein Erfolg. Demnächst wird sich auch noch das Bürgerhaus in Groß-Winternheim in diese Erfolgsgeschichte einreihen. Hier können sich die Menschen aus den Stadtteilen begegnen, und die Häuser sind eine aktive Unterstützung des Vereinslebens in den jeweiligen Stadtteilen. Doch was ist mit Nieder-Ingelheim? Schon seit einiger Zeit wird über ein Stadtteilhaus in Nieder-Ingelheim gesprochen, doch konkrete Beschlüsse oder Diskussionsvorlagen gibt es aus der Verwaltung nicht.

„Für uns ist klar, auch Nieder-Ingelheim braucht ein Stadtteilhaus!“, so Sascha Lakinger aus dem Vorstand der Ingelheimer CDU. Auch in diesem Stadtteil gibt es einen Bedarf von Vereinen und Privatpersonen, Räume zu mieten, in denen man sich treffen kann. Nun geht es um den Standort.

Nach Auffassung der CDU-Fraktion sollte die Stadtverwaltung konkrete Gespräche mit der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius führen. Das St. Killianshaus mit seiner zentralen Lage für Ingelheim wäre durchaus ein geeigneter Ort für ein Stadtteilhaus. Insbesondere die Situation, dass die evangelische Saalkirchengemeinde und die katholische Kirchengemeinde bereits in Gesprächen sind, um hier ein ökumenisches Gemeindezentrum entstehen zulassen, wäre ein guter Anknüpfungspunkt, sich auch städtisch an diesem Projekt zu beteiligen. Die CDU-Fraktion wird demnächst ihre Vorstellungen aktiv in die Gremien einbringen und hofft auf eine baldige Realisierung eines Stadtteilhauses in Nieder-Ingelheim.

©2017 CDU-Ingelheim. All Rights Reserved. Designed By Michael Beaury

Search