CDU-Ingelheim

Stadtverband

Facebook

Twitter Kontakt Suche

16.12.2017 - Baumpatenschaften in Ausgleichsflächen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie, den nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu setzen:

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, inwieweit in den vorgesehenen Ausgleichflächen für das Gewerbegebiet „Westlich der B 41“ aufgrund privater Initiativen Ingelheimer Obstbauern Apfelanlagen mit dem Ziel, „Baumpatenschaften“ zu vergeben, errichtet werden können. Hierfür sollen, soweit möglich, städtische Grundstücke herangezogen werden können.

Begründung:

Ein Ingelheimer Obstbauunternehmen hat bereits mit Erfolg an viele Ingelheimer „Baumpatenschaften“ vermittelt. Es hat sich dazu bereit erklärt, diese Aktion uneigennützig  fortzusetzen, wenn ihm hierzu im Rahmen der geplanten Ausgleichsflächen Gelände zur Verfügung gestellt werden kann. Das Projekt ist wie folgt geplant:

Für jedes neugeborene Kind in Ingelheim kann eine Baumpatenschaft zu einem relativ niedrigen Preis erworben werden. Die Bäume sind sehr robust und brauchen wenig Pflanzenschutz. Sie werden bei einem großen Fest auf einem Acker der Stadt Ingelheim gepflanzt. Die Bäume bringen Ökopunkte, weil es sich um geeignete Sorten handelt.

Es ergeben sich folgende Vorteile: Wir erwarten eine  Attraktion für junge Familien, gerade für diejenigen, die wenig Berührung mit landwirtschaftlichen Betrieben haben. Junge Menschen werden zur Natur gebracht und leisten einen Beitrag zum Erhalt des Obstbaus in Ingelheim.

Mindestens ein großer Obstbaubetrieb steht bereit, sich für das Projekt einzusetzen. Es ist uns bekannt, dass die Planungen für die Ausgleichsflächen noch abgeschlossen werden müssen und das hiermit Anfang nächsten Jahres zu rechnen ist. Danach wird erst feststehen, welche Flächen für was genutzt werden können.

Hans-Richard Palmen

©2019 CDU-Ingelheim. All Rights Reserved. Designed By Michael Beaury

Please publish modules in offcanvas position.