22.11.2015 -Parksituation in der Altegasse

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im unteren Bereich der Altegasse im Höhe des Bestattungsinstitutes März, ist das Parken an dieser recht engen Stelle der Altegasse erlaubt. Hierbei kommt es immer wieder zu kritischen Situationen, da sich an dieser engen Stelle der Verkehr oft staut.

Deshalb frage ich:

  1. Ist es möglich an dieser Stelle ein absolutes Halteverbot einzurichten?
  2. Wenn es möglich ist, ab wann kann diese Maßnahme durchgeführt werden?
  3. Besteht die Möglichkeit, im Bereich der Häuser 45 bis 49 ein einseitiges Parkverbot einzurichten?

Michael Beaury

12.10.2015 - Ärztliche Notdienstzentrale

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,   
Sie haben vor einigen Wochen der kassenärztlichen Vereinigung angeboten, in der Angelegenheit der geplanten Zusammenlegung der ärztlichen Notdienstzentralen zu einem Runden Tisch einzuladen. Die CDU-Fraktion, die die Planungen für verfehlt hält, hat sich darüber gefreut. Wir fragen nunmehr nach dem Stand der Angelegenheit:  

  1. Hat das Gespräch stattgefunden?
  2. Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
  1. Wenn nein, wird es noch stattfinden?  

Hans-Richard Palmen

26.08.2015 - Nächtliche Belieferung von LIDL in West

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

ca. zweimal pro Woche wird der LIDL-Supermarkt in West in den Nachtsunden zwischen 22:00 und 24:00 Uhr beliefert. Die großen Sattelzüge fahren über den LIDL-Parkplatz, dann wird das große klappernde Metalltor geöffnet, der LKW fährt rückwärts an den Liefereingang und die Lieferung wird per Stapler vom LKW abgeladen. Der hierbei entstehende Lärm ist in der gesamten Nachbarschaft zu hören.

Deshalb frage ich die Stadtverwaltung:

  1. Ist es zulässig, das zwischen 22:00 und 24:00 Uhr Supermärkte in Wohngebieten beliefert werden dürfen?
  2. Ist dieses Ärgernis der Stadtverwaltung bereits bekannt?
  3. Wenn ja,
    1. Warum wurde bisher noch nichts unternommen?
    2. Wenn bereits etwas unternommen wurde, warum ist noch keine Änderung der Situation zu verzeichnen?
  4. Wenn nein,
    1. Wird die Stadtverwaltung entsprechende Maßnahmen einleiten?
    2. Ab wann kann mit einer Änderung gerechnet werden?

Das Gelände von LIDL ist nur durch die Albrecht-Dürrer-Straße vom Wohngebiet getrennt. Solange der Supermarkt tagsüber beliefert wird ist die Geräuschentwicklung für die Anwohner kein Problem. Aber nach 22:00 Uhr ist dies ein echtes Ärgernis.

Michael Beaury

 

16.08.2015 - Spiegel im Bereich der Einmündung Friedensallee in die Grundstraße

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

durch die links und rechts parkenden Autos im Bereich der Einmündung der Friedensallee in die Grundstraße ist die Verkehrslage sehr unübersichtlich. Fahrzeuge die von der Friedensallee in die Grundstraße einbiegen, sind gezwungen, sehr weit in die Grundstraße hinein zu fahren, um eventuelle Fahrzeuge auf der Grundstraße sehen zu können.

Deshalb frage ich die Stadtverwaltung:

  1. Ist dieses Problem bei der Stadtverwaltung bekannt?
  2. Ist es möglich, gegenüber der Einmündung der Friedensallee einen Spiegel zu installieren, der beide Seiten der Grundstraße abdeckt?
  3. Wenn dies möglich ist, ab wann kann diese Änderung durchgeführt werden?

Da ich täglich zwischen 5:30 und 8:30 Uhr mehrmals von der Friedensallee auf die Grundstraße fahre, habe ich schon mehrfach sehr kritische Situationen, durch schnell fahrende Fahrzeuge erlebt, die praktisch erst im letzten Moment von den Fahrzeugen auf der Friedensallee gesehen werden.

Michael Beaury

 

14.08.2015 - Schließung von Einzelhandelsgeschäften

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

an einigen Standorten  sind Schließungen von Einzelhandelsgeschäften festzustellen. Teilweise fehlt eine angemessene Nachbesetzung.

  1. Wie wird die Wirtschaftsförderung aktiv, um schwächelnde Unternehmen mit Rat und Tat zu unterstützen? Geht sie aktiv auf die Einzelhändler zu?
  2. Wird auf die Möglichkeit einer Einzelhandelsberatung hingewiesen? Könnte hierfür eine finanzielle Unterstützung der Stadt in Betracht kommen?
  3. Ist die Wirtschaftsförderung bei den jetzt sichtbaren oder zu erwartenden Leerständen aktiv geworden?
  4. In Vorbereitung der Neuen Mitte wurde vor Jahren das Konzept eines Flächenmanagements diskutiert. Wie weit ist es gediehen?
  5. In Vorbereitung der Neuen Mitte wurde desweiteren die Zusammenarbeit zwischen dem Betreiber der Neuen Mitte (NM) und den Einzelhändlern und Dienstleistern der Stadtmitte zur Abstimmung ihrer Marketingaktivitäten geplant. Gibt es diese Kooperation? Welche Beiträge leisten die Kooperationspartner?
  6. Welche Möglichkeiten sieht die Wirtschaftsförderung, auf breitere gastronomische Angebote im Bereich des Stadtplatzes an Sonntagen hinzuwirken?

Hans-Richard Palmen

 

©2017 CDU-Ingelheim. All Rights Reserved. Designed By Michael Beaury

Search