CDU-Ingelheim
Stadtverband

Die CDU stellt einen Prüfantrag: Installation der Fahrradständer für das neue Verleihsystem auf dem Gelände vor dem alten Gymnasium

In der letzten Bau- und Planungssitzung am 05.12.2017, wurden den Fraktionen mehrere Plätze in Ober-Ingelheim vorgestellt, an denen die Verwaltung die Installation eines Fahrradständers für möglich erachtet. Wie es sich in der Diskussion gezeigt hat, sind nicht alle Ausschussmitglieder dafür zu gewinnen, Parkplätze im Bereich des Marktplatzes in Ober Ingelheim für diese Fahrradständer zu opfern. Am Ende der Sitzung einigten sich alle Beteiligten darauf, den Vorschlag der Stadtverwaltung, die beiden Plätze vor dem Bistro Henry’s und der Pizzeria und den Bürgersteig vor Tabak Bambach auf die Möglichkeit einer sinnvollen Nutzung noch einmal zu überprüfen.
Wir als CDU-Fraktion haben uns nun beide möglichen Standorte angesehen und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

23.01.2018 - Public-Viewing zur Fußball WM die CDU freut sich

Auf Vorschlag der CDU-Stadtratsfraktion hat der Haupt- und Finanzausschuss beschlossen, Mittel für eine erneute Durchführung des Public-Viewing zur Fußball WM zur Verfügung zu stellen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Sascha Lakinger, freut sich: „Bereits die in den Jahren 2012 und 2014 auf dem Sebastian-Münster-Platz durchgeführten Übertragungen erfreuten sich großer Beliebtheit. In diesem Jahr rechne ich mit dem gleichen Zuspruch“.
Die Verwaltung prüft nach Mitteilung der CDU noch, ob die Übertragung wieder auf dem Sebastian-Münsterplatz oder auf dem neuen Markt stattfinden soll. Für den Neuen Markt spreche die schöne Sitzanlage. Es müsse aber geprüft werden, ob die am Nachmittag stattfindende Übertragung blendfrei durchgeführt werden könne, so Sascha Lakinger.

Ursula Groden-Kranich besucht die Friedenskirche in Ingelheim

Am Donnerstag den 25.01.2018 besuchte die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich das Jugendparlament (JuPa) der Friedenskirche. Aufgabe des JuPa ist es zu verstehen, wie Politik in unserer Gesellschaft funktioniert und das auch ganz praktisch auszuprobieren. Das heißt, hier werden die Wünsche und Interessen der Jugendlichen nicht nur gegenüber der eigenen Gemeindeleitung, sondern gerne auch mal gegenüber der Politik vertreten.
Image

Vielfältige Aspekte des Flüchtlingsthemas

Im Februar 2017 hat sich der Ingelheimer Stadtrat einstimmig mit den Stimmen der CDU dem „Ingelheimer Appell“ angeschlossen. Der Beschluss besagt, dass der Stadtrat wegen der vor Krieg und Vertreibung Schutz und Hilfe suchenden Menschen  „in unserer Stadt für ein Klima der Toleranz und des gegenseitigen Respekts“ eintritt. Zu dieser Aussage steht die CDU nach wie vor und ohne Einschränkungen, so CDU- Fraktionsvorsitzender Hans-Richard Palmen.
Der jetzt öffentlich ausgetragene Streit gehe daher nicht um den Inhalt des Beschlusses, sondern nur darum, wie mit ihm umgegangen wird. Der Stadtrat hat, so Palmen, nie beschlossen, dass alle seine Mitglieder fotografiert und auf einem Plakat abgedruckt werden sollen. Vielmehr blieb ausdrücklich offen, wie der Beschluss umgesetzt werden sollte. Die CDU-Fraktion hält nichts davon, dass der Stadtrat seine Beschlüsse durch Gruppenfotos bekräftigt und hat sich daher an dem Fototermin nicht beteiligt.

Neujahrsempfang der CDU-Ingelheim

Zum zweiten Mal trafen sich die Mitglieder der ehemals selbstständigen CDU-Ortsverbände Ingelheim, Heidesheim und Wackernheim, zu ihrem jährlichen Neujahrsempfang im Brauhaus Goldener Engel. Der Vorsitzende Hubertus Stawik begrüßte die zahlreich erschienen CDU-Mitglieder und ließ das vergangene Jahr 2017 Revue passieren. Er bedankte sich bei allen aktiven CDU-Mitgliedern für ihre tatkräftige Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben, die die Parteiarbeit mit sich bringt. Normalerweise werden langjährige Mitglieder bei dem jährlich stattfindenden Sommerfest geehrt. Bei dem diesjährigen Neujahrsempfang, brach der CDU-Vorsitzende mit diesem Brauch und ehrte Martin Decker für seine 65-jährige Mitgliedschaft in der CDU.

Baumpatenschaften in Ausgleichsflächen

Die CDU bittet die Verwaltung zu prüfen, inwieweit in den vorgesehenen Ausgleichflächen für das Gewerbegebiet „Westlich der B 41“ aufgrund privater Initiativen Ingelheimer Obstbauern Apfelanlagen mit dem Ziel, „Baumpatenschaften“ zu vergeben, errichtet werden können. Hierfür sollen, soweit möglich, städtische Grundstücke herangezogen werden können. 

Ein Ingelheimer Obstbauunternehmen hat bereits mit Erfolg an viele Ingelheimer „Baumpatenschaften“ vermittelt. Es hat sich dazu bereit erklärt, diese Aktion uneigennützig  fortzusetzen, wenn ihm hierzu im Rahmen der geplanten Ausgleichsflächen Gelände zur Verfügung gestellt werden kann. Das Projekt ist wie folgt geplant:

Für jedes neugeborene Kind in Ingelheim kann eine Baumpatenschaft zu einem relativ niedrigen Preis erworben werden. Die Bäume sind sehr robust und brauchen wenig Pflanzenschutz. Sie werden bei einem großen Fest auf einem Acker der Stadt Ingelheim gepflanzt. Die Bäume bringen Ökopunkte, weil es sich um geeignete Sorten handelt.

Themenschwerpunkte der CDU bei der Verabschiedung des Haushaltes 2018

Bezahlbare Wohnungen und neues Bauland erforderlich
 
Die CDU unterstützt, dass die Stadt durch ihre Wohnungsbaugesellschaft bereits viele bezahlbare Wohnungen gebaut hat und eine weitere große Zahl geplant ist. Jetzt sei es aber an der Zeit,  neues Bauland auszuweisen, damit auch Reihenhäuser und Einfamilienhäuser gebaut werden könnten, so Fraktionsvorsitzender Hans-Richard Palmen.
Einen weiteren Schwerpunkt legt die CDU auf die Sicherheit in unserer Stadt: „Wir werden alles dafür tun, dass in Ingelheim insgesamt, nicht nur in der Stadtmitte, eine wirksame Ursachenbekämpfung erfolgt“. Die CDU begrüßt, dass Bürgermeisterin Breyer den Außendienst verstärkt und Security-Kräfte eingestellt hat.
Ein weitere Forderungen sind, dass weder das Erweiterungsprojekt für das Museum noch die familienfreundliche Gestaltung der Jungaue auf die lange Bank geschoben werden.
Weitere Schwerpunkte können Sie der nachfolgenden Rede des Fraktionsvorsitzenden Hans-Richard Palmen entnehmen.

Aktuelles

Für uns im Rathaus

2016-02-11---eveline-016.jpg

Bürgermeisterin


Eveline Breyer


Telefon: 06132 / 43 40 25
E-Mail: Eveline.Breyer@t-Online.de

hilgert-irene---rechts.jpg
Beigeordnete


Irene Hilgert


Telefon: 06725 / 59 27
E-Mail: Irene.Hilgert@ingelheim.de

Vorstand

Hubertus Stawik

Hubertus Stawik

Sandra Keller

Sandra Keller

Hans-Christian Fröhlich

Hans-Christian Fröhlich

Michael Eberhardt

Michael Eberhardt

Gerd-Peter Schild

Gerd-Peter Schild

Manfried Bajorat

Manfried Bajorat

Michael Beaury

Michael Beaury

Judith von Gordon

Judith von Gordon

Irene Hilgert

Irene Hilgert

Karl Koch

Karl Koch

Andreas Ritz

Andreas Ritz

Dominik Schleuß

Dominik Schleuß

Elisabeth Schröder

Elisabeth Schröder

Doris Spaeing

Doris Spaeing

Stadtratsfraktion

Hans-Richard Palmen

Hans-Richard Palmen

Sascha Lakinger

Sascha Lakinger

Manfried Bajorat

Manfried Bajorat

Michael Beaury

Michael Beaury

Franz-Josef Brand

Franz-Josef Brand

Michael Fleckenstein

Michael Fleckenstein

Dr. Joachim Gerhard

Dr. Joachim Gerhard

Elke Hilf-Breyer

Elke Hilf-Breyer

Gerd-Peter Schild

Gerd-Peter Schild

Elisabeth Schröder

Elisabeth Schröder

Hubertus Stawik

Hubertus Stawik

Gerlinde Stritter

Gerlinde Stritter

Ausschüsse

Bau und Planung

Bau und Planung

Haupt und Finanzen

Haupt und Finanzen

Klima und Umwelt

Klima und Umwelt

Kultur und Tourismus

Kultur und Tourismus

Landwirtschaft

Landwirtschaft

Rechnungsprüfung

Rechnungsprüfung

Schulträger

Schulträger

Jugend und Soziales

Jugend und Soziales

Sport

Sport

Stadtrecht

Stadtrecht

Umlegung

Umlegung

Werksausschuss Wald

Werksausschuss Wald

Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsförderung

Zweckverband AVUS

Zweckverband AVUS

Zweckv.Regionalbad

Zweckv.Regionalbad
©2017 CDU-Ingelheim. All Rights Reserved. Designed By Michael Beaury

Search